Materialbild
Materialbilder
Bild Malerei
Malerei
Zeichnung Motiv Fenster
Zeichnungen
Piening, der seine Bildproduktion seit Ende seines Studiums 1967 an der Popart und an Presse- und Illustrierten-Fotos orientierte, setzte sich nach der Entdeckung einer heruntergekommenen Kate in Nordfriesland, die er bewohnbar machte, mit dem Thema Landschaft auseinander. Dabei konzentrierte er sich zunehmend auf landschaftliche Vordergründe und Oberflächen, wie sie sich beim Spazierengehen vor den Augen ausbreiten.
Ausgangspunkt für diese Arbeiten sind nicht mehr Fotos aus zweiter Hand, sondern selbst fotographierte Landschaftsdetails. Diese projizierte er in seinen Bildern in einem weiteren Schritt in die Dachflächen seiner nordfriesischen Kate und verwandelte so in seinen Zeichnungen und Malereien Architektur in ein Stück Natur.
Danach dominieren bis heute konstruktivere Bildkonzepte. Sind es zunächst Fensterdarstellungen der Hinterhöfe, die mit ihren ramponierten Hölzern und zerbrochenen Scheiben Einblicke und Ausblicke erlauben oder als Verschläge Sichtsperren bilden, so kommt es zunehmend zu einer Entfernung von illusionistischen Darstellungsweisen und zur Integration gesammelter flächiger hölzerner Fundstücke, die in Materialbildern Eingang finden und sich von einer gegenständlichen Darstellung lösen.